In der neunten Kalenderwoche war ich für meine Verhältnisse viel unterwegs. Das brachte frühes Aufstehen und längere Zugfahrten, die ich schätze, mit sich. Die erste Tagesreise ging auf die Messe Nürnberg, Start war an einem saukalten Tag um halb sieben in der Früh.

Die zweite Reise der Woche startete am Freitagnachmittag und ging auf eine Veranstaltung in der Nähe von Zürich. Das bedeutet für mich eine Bahnfahrt von knapp sechs Stunden. Dafür hatte ich diesmal die Chance, ab Innsbruck im Gotthard Panoramawagen der Schweizer Eisenbahnen unterwegs zu sein: Durch die Strecke über den Arlberg ist Aussicht garantiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.