Das ist meine Leidenschaft – das, hier!

Leidenschaft.

So lautet das Motto der zweiten Blogparade der Ironblogger München.

Jetzt sitze ich also hier, zum zweiten Mal am heutigen Sonntag, vor meinem WordPress und hacke Wörter hinein, in den und das Blog. Ich habe überflogen, über was die Mitblogger schon schrieben und versuche, einzuschätzen, was noch folgen wird.

Ich grüble nach der Lektüre des Textes von Alexandra und denke mir, wie intensiv. Ich bewundere die Textmengen und den spielerischen Trieb von Matthias. Gestern schrieb die höchst kompetente und engagierte Tanja über ihre Leidenschaft für die vielfältigen Aktivitäten von Museen in punkto Social Media.

Jetzt sitze ich also hier und denke nach: Was ist eigentlich meine Leidenschaft?

Weiterlesen

Mehr Blogs, mehr Nischen, mehr Journalismus – Trends im Bloggen

Während sich bei 48forward die deutschen Größen des Internetz präsentierten, trafen sich am selben Abend die Praktiker auf dem Münchner Bloggerstammtisch – Bindeglied bildete Stefan Plöchinger, Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung, der auf beiden Podien präsent war. Es ging um nichts weniger als um die Zukunft von Blogs.

Zwei Blogger, ein Podcaster und ein Journalist

Bloggerstammtisch München: ca. 40 Blogger folgen gespannt den Trendprognosen des Podiums

Bloggerstammtisch München: ca. 40 Blogger folgen gespannt den Trendprognosen des Podiums

Wie immer beim Bloggerstammtisch schwebte über allen Themen die Frage, ob man (in Deutschland) vom Bloggen leben kann. Nach Abstimmung unter den rund 40 Zuhörern, darunter wohl ein Drittel regelmäßige Blogger, kann man die Frage schon mal mit Nein beantworten. Auf dem Podium immerhin saß einer, der über seinen Blog seinen Lebensunterhalt finanziert: Franz Neumeier, gelernter Sparkassen-Kundenberater, dann PC-Journalist und jetzt, nach unwidersprochenen Angaben, Deutschlands erfolgreichster Kreuzfahrtenblogger. Igor Josifovic dagegen erzielt mit seinen Blogs nur Nebeneinkünfte; im Hauptberuf ist er Social Media Officer bei Bosch-Siemens-Hausgeräte. Er bloggt über Inneneinrichtung und Design und ist so populär, dass er schon mal von Ikea für Filmaufnahmen gebucht wird. Mit einer Freundin in Paris betreibt er zudem noch den Blog UrbanJungleBloggers auf dem sich eine Bloggercommunity über Pflanzen austauscht. Der vierte auf der Bühne war Patrick Breitenbach: Podcaster, Netzphilosoph und zudem zurückhaltender Vertreter der (zu?) viel geschmähten Zunft der Social-Media-Berater. Geschlagene Zweieinviertelstunden diskutierten die Vier, angestachelt von den Moderatorinnen, Karin Herzter und Ellen Daniel, beide ebenfalls Bloggerinnen und Journalistinnen – stellvertretend an dieser Stelle einmal gegendert, weil es passt.

Erfolgsfaktoren für Blogger Nische und Vertrauen

Aber Bloggen ist, darüber herrschte auf dem Podium Einigkeit, keine Geschlechterfrage (auch wenn die Zuhörerschaft weiblich dominiert war). Ebenfalls einig waren sich alle darüber, dass die Zahl der Blogger weiter wachsen wird.

v.l.nr.: Ellen Daniel (Moderation), Stefan Plöchinger (Mitglied der Chefredaktion Süddeutsche Zeitung), Franz Neumeier (cruisetricks,de), Patrick Breitenbach (breitenbach.de.) und Igor Josifovic ((happyinterioriblog.de), Karin Herzer (Moderation)

Von meinem Maschinistensitz aus gesehen: v.l.n,r.: Ellen Daniel (Moderation), Stefan Plöchinger (Mitglied der Chefredaktion Süddeutsche Zeitung), Franz Neumeier (cruisetricks,de), Patrick Breitenbach (patrickbreitenbach.de.) und Igor Josifovic (happyinterioriblog.de), Karin Herzer (Moderation)

Weiterlesen

Blick aus dem Presseclub auf den Christkindlmarkt München

Bilder der Woche: KW50

Weniger Content, aber viel Inhalt gab es beim dezemberlichen #BlognBurger, der kurzfristig in den Giesinger Garten verlegt wurden. Auch wenn sich die Teilnehmerzahl, wohl aufgrund des Weihnachtstrubels, in Grenzen hielt, so gab es doch ein sehr gutes Burger- und Schnitzel-Menü. 9,90 mit Pommes, Salat und Getränk, freundliche Bedienung und einen Schnaps hinterher, da kann man sich eigentlich nicht beschweren.

Fertig - Burgerteller im Giesinger Garten

Fertig – Burgerteller im Giesinger Garten

Auch der Dienstag bot ein durch Social Media verursachtes Treffen; bei den #IronbloggerMuc entsteht der Inhalt aber immer schon durch gute Gespräche und wird nicht vorgegeben. Trotzdem lernt man auch hier immer was dazu. Diesen Abend gab es eine angeregte Unterhaltung über Sinn und Nutzen von SEO-Maßnahmen und Targeting. Übrigens verließen wir den Weihnachtsmarkt an der Münchner Freiheit nach kurzer Zeit und wechselten ins Wirtshaus zur Brezn.

Bockiger Bazi im Wirtshaus zur Brezn

Bockiger Bazi im Wirtshaus zur Brezn

Mittwoch diente der Erholung.

Donnerstag traf sich wieder der Münchner Bloggerstammtisch im Presseclub. Hier gab es wieder viel Diskussionen, also Content, denn unter Moderation von Franz Neumaier von cruisetricks.de diskutierte die Runde die Notwendigkeit eines Blogger-Kodex und wie dieser auszusehen hätte. Dabei wurde vor allem wieder klar, dass eine Orientierung an traditionellen Medien, Stichwort: Pressekodex, seine Grenzen hat. Aber auch die Blogger selbst in sind mit ihren Vorstellungen eine sehr inhomogene Gruppe . Es wurde beschlossen ein öffentliches Dokument für den Blogger-Kodex einzurichten und über ein zweites Dokument speziell für Blogger Relations nachzudenken.

Blick aus dem Presseclub auf den Christkindlmarkt München

Blick aus dem Presseclub auf den Christkindlmarkt München

Freitag ging dann bei Sonnenuntergang und Whisky die vorletzte volle Woche des Jahres im Büro zu Ende. #TGIF Thank God it is Friday oder noch besser #TGIX Thank God es ist bald X-Mas – zum Glück sind bald Weihnachtsferien; ein paar freie Tage tun mit Sicherheit allen gut.

Blick Richtung Wendelstein vom Schreibtisch aus

Blick Richtung Wendelstein vom Schreibtisch aus

Der Hirsch - 15 Jahre alter Dalmore Whisky

Der Hirsch – 15 Jahre alter Dalmore Whisky

 

Samstag denn endlich in privater Mission in Sachen Kultur unterwegs und zwar in der Neuen Pinakothek wieder mal die Entwicklung bis zum Impressionismus nachvollzogen – und ich glaube, es war in München nirgends leerer als in diesem Museum.

Eingangshalle der Neuen Pinakothek am Samstag, 13.12.

Eingangshalle der Neuen Pinakothek am Samstag, 13.12.