Da mögen sich manche auf den Kopf stellen: Die CeBIT wird es auch im nächsten Jahr sicher wieder geben: 20. bis 24. März 2017.

CeBIT 2016: ein Rückblick in Bildern

Ich war seit langer Zeit wieder einmal in der zweiten Messehälfte auf der CeBIT in Hannover. Und zwar am Donnerstag, den 17. März. Meine verschriftlichten Eindrücke von der CeBIT schildere ich auf der Dampflog, dem Blog von vibrio, meinem Arbeitgeber. Hier gibts nur Bilder. Am Freitag war ich dann auf Rock the Blog; der Bloggerveranstaltung am letzten CeBIT-Tag, ein neues Format, das es erst seit letztem Jahr gibt. Meine Eindrücke von Rock the Blog stehen hier.

Mein CeBIT Tag: wolkenlos

Ich habe einen Comic draus gemacht. Lasst mich wissen, ob ihr ihn lesen könnt. (Die Beschriftung ist übrigens schnell und einfach mit dem Bildbetrachter Faststone entstanden, der bei mir jetzt vermutlich Irfanview ablösen wird. Aber das ist einen eigenen Blogbeitrag wert.)

Cloudless in March auf der CeBIT.

Cloudless in March auf der CeBIT.

Sollten sich Personen oder Dinge auf den Bildern befinden, die sich hier unrechtmäßig veröffentlicht fühlen und nicht abgebildet werden wollen, bitte ich um Nachricht, dann wird das Bild kurzfristig entfernt. Zu den weiteren Bildern gehts hier:

Weiterlesen

dmexco Tag 0: Die Sonne scheint. Das schlechte Wetter an den beiden Messetagen hat dem Erfolg der Messe keinen Abbruch getan.

#dmexco 2015 – ein persönlicher Blick auf den Erfolg

Ich durfte nun zum dritten Mal in Folge die dmexco besuchen – nicht privat, sondern berufsbedingt, diese Jahr zum zweiten Mal in Folge im Auftrag von Oracle. Details dazu in Kürze an anderer Stelle. An dieser Stelle gestatte ich mir nun ein paar persönliche Sätze:

Die dmexco bietet ein umfassendes Bild der digitalen Marketingbranche „live“.

dmexco Tag 0: Die Sonne scheint. Das schlechte Wetter an den beiden Messetagen hat dem Erfolg der Messe keinen Abbruch getan.

dmexco Tag 0: Die Sonne scheint. Das schlechte Wetter an den beiden Messetagen hat dem Erfolg der Messe keinen Abbruch getan.

Deshalb ist die Messe schwer durchschaubar, auch wenn man in einer Marketing-nahen Branche arbeitet: was, welchen Anbieter unterscheidet, lässt sich anhand der Anglizismen der Branche nur noch erraten, aber kaum erschließen. Die Sortierung in den Hallen erscheint beliebig.

Lost in digital Marketing. Nur schwer behält man bei dem umfassenden Angebot den Überblick.

Lost in digital Marketing. Nur schwer behält man bei dem umfassenden Angebot den Überblick.

Weiterlesen