Junge Weiße und rote Italiener – eine Weinprobe

Ursprünglich begann dieses Blog mal als Weinblog. Das ist dann aus vielerlei Gründen leider eingeschlafen. Nachdem es aber mittlerweile auch unter technikkritischen Weinfreunden hoffähig geworden ist, mit einem gar technisch Gerät am Probentisch zu erscheinen, versuche ich, diese Tradition wieder aufleben zu lassen.

Die seit vielen Jahren mehr oder weniger regelmäßig tagende Runde gibt sich immer ein Probenmotto. Denn das spannende an einer Weinprobe ist ja der Vergleich mehrerer Weine einer Rebsorte aus verschiedenen Gegenden oder von Weinen aus einer bestimmten Region. Dabei folgt das Motto auch immer ein wenig Jahreszeiten, Veranstaltungen, Händlern oder auch Urlaubsregionen.

Italienische Rotweine warten auf ihre Probe.

Italienische Rotweine warten auf ihre Probe.

Diesmal wollten wir die ersten jungen Weißweine des neuesten Jahrgangs 2013 probieren und uns anschließend wieder mal einen der (seltenen) Überblicke über italienische Rotweine verschaffen. Um es gleich vorweg zu schicken: bei den Roten war kein Chianti dabei und auch kein Südtiroler und bei den Weißen beschränkte sich die Auswahl auf Österreich und Deutschland. Das Fazit in aller Kürze: der österreichische Wein hat (wieder einmal in unserer Runde) gewonnen. Für die Details zur Probe einfach weiterlesen. Weiterlesen

3000 zum Geburtstag

Ich habe mir zu meinem Geburtstag einen Gipfel mit über 3000 Metern geschenkt. Und zwar in der Hochschobergruppe in den Hohen Tauern in Osttirol in Österreich. Dort ist das nicht schwer, denn es gibt knapp 50 (!) davon.

image

Dies war der Hohe Prikjat, 3064m, (der Niedere hat zwar das schönere Kreuz, ist aber schwerer zu erreichen, was bei der Wetterlage, siehe Hintergrund, nicht angeraten war). Die Aussicht war, insbesondere bei der Wolkenstimmung, bombastisch. Unten links erkennt man im folgenden Bild den Niederen Prikjat. Die beiden angesteuerten Alpenvereinshütten, Lienzer Hütte und Hochschober Hütte, sind übrigens beide uneingeschränkt empfehlenswert: sehr nette Hüttenwirte, hervorragende Verpflegung auf höchstem Niveau und blitzsaubere Unterkünfte (wer Duschen sucht, wird allerdings enttäuscht).

image

Veröffentlicht mit WordPress für Android

Weinralley (ins Weinviertel) – wie früher

Der Ironblogger ist ja ständig auf der Suche: einerseits mag er das Bloggen, weil er meint, was zu sagen zu haben (und es aufschreiben zu können); andererseits, wenn es drauf ankommt, gehen ihm doch wieder die Themen aus. Um so schöner, dass mich @Julia_MUC via Twitter auf ihren Blogbeitrag zur Weinralley #65 aufmerksam gemacht hat.

 

 

Wein war das Thema meines ersten Blogs (der leider in den Tiefen einer für mich zur Zeit unleserlichen Datenbank schlummert) und damit habe ich schon damals, ab 2006, bei einigen Weinralleys mitgemacht. Nun sollen also heute Urlaubsweine das Thema der Ralley sein. Ich gestatte mir jedoch, aus relativ aktuellem Anlass, das Thema umzudrehen. Es soll also um einen Weinurlaub und Tipps dafür gehen – dass dabei zum Schluss auch Urlaubsweine rauskommen, sollte selbstverständlich sein. Weiterlesen