Über mich

Markus Pflugbeil im September 2014

Markus Pflugbeil im September 2014

Ich bin studierter Journalist (Diplom-Journalistik, LMU München) und arbeite als PR-Berater und Mitglied der Agenturleitung bei vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch in München. Die Veröffentlichungen in diesem Blog sind meine eigenen und geben meine eigene Meinung wieder.

2 Comments on “Über mich”

    • Hallo Vati, berechtigte Frage. Antwort: Eigentlich gar nicht. Was über Berge gibts hier unter den entsprechenden Schlagworten: https://www.pflugblatt.de/tag/berge/ oder https://www.pflugblatt.de/tag/wanderung/

      Zum konkreten Projekt der Zeitschrift findet sich leider (noch) nichts. Ich habe mich wieder etwas gespielt, mit den Fotobuchanbietern und deren Möglichkeiten. Diesmal habe ich die Zeitschriftenoption von Blurb ausprobiert. Ein US-Anbieter, der von vielen wegen seiner Druckqualität hochgelobt wird. Für seine Software gibts dagegen von mir nur schlechte Noten – vermutlich speisen die Profis bei Blurb ihre Layouts ein, die sie mit anderen Programmen erstellt haben. Ich habe mich her nebenbei gespielt, wobei man dann im letzten Moment gesagt bekommt, dass Titelseite, Einbandinnenseiten und Einbandrückseite extra angefertigt müssen. Auch die Anpassungen an Bildschirme und Auflösungen und Einstellungen bleiben weit hinter dem zurück, was z.B. die Software von Cewe für das Erstellen von Büchern leistet.

      Daneben ging es mir darum, mit einem Druckwerk wenigstens einen minimalen Teil der 500 GB Bilder von der Festplatte zu lösen und aus dem digitalen Dornröschenschlaf in ein analoges, haptisches Erlebnis umzuwandeln. So eine Zeitschrift kann ja Monate, wenn nicht Jahre auf irgendeinem Stapel liegen, und man nimmt sie vielleicht immer wieder mal gerne zur Hand und dann war das Mitschleppen der Kamera nicht umsonst.

      Das Pflugblatt hier ist halt meine private, digitale Heimat, darum habe ich das im Impressum mit angegeben. Sollte eine zweite Ausgabe kommen, dann gibt es vielleicht hier auch mal eine Seite dazu. Allerdings funktioniert leider das E-Book nicht, welches ich mit Blurb angefertigt habe, sodass ich auch keinen Download anbieten könnte. Aber das Schöne an solchen Projekten ist ja, man lernt immer etwas dazu.

      Danke für deinen Kommentar.
      Schöne Grüße
      Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.