Instagram Galerie auf WordPress Seite – es geht noch einfacher

Zugegeben: ich mag Instagram.

Dieser neuen Art des Präsentierens und Veröffentlichens von Fotos gebührt ein nicht unerheblicher Anteil an der (Re-) Popularisierung der Fotografie im Zuge der Digitalisierung. Ebenfalls zugegeben: nicht alles, was man auf Instagram findet, ist gut fotografiert oder wenigstens ein schönes Bild (und mancher, auch ich manchmal, übertreibt es mit dem Einsatz der Filter). Dennoch ist Instagram ein schnelles und einfaches visuelles Tagebuch. Wenn etwas schon Tagebuch ist, dann gehört es natürlich auch ins Blog – aber wie?

Mein Instagram Profil

Mein Instagram Profil

Ein klitzekleine Darstellung als Widget war mir nicht genug – dafür sind mir die Bilder zu wichtig (und manche zu schön). Dennoch zeigten mir die ersten Plugin-Suchen hauptsächlich Widgets an, in manchen Beschreibungen war auch davon zu lesen, dass sie Codes für Seiten generieren – Beispiele und Screenshots jedoch Fehlanzeige. Also weitergesucht. Und, siehe da: Webstagram (bei dem ich nicht registriert bin) bietet auf seiner Toolseite die Möglichkeit, einen schlichten Code zu generieren, mit dem Instagram-Bilder auf Webseiten angezeigt werden können.

Ein paar mal probiert, wie viele Bilder in welcher Größe in mein (Standard-) WordPress-Layout passen, Code einfach immer wieder neu generiert und kopiert und schon fertig. Mir gefällts! Und einfach und schnell war es auch! Wer Tipps für eine elegantere Darstellungsform hat, immer gerne.

Instagram bietet übrigens via Web-Browser „Dein Konto“ „Badges“ an, die direkt auf das eigene Instagram-Profil verlinken. Einen habe ich natürlich auch gleich hier in der Sidebar integriert.

PS: Einen Eyeem-Account habe ich auch, darüber aber ein anderes Mal mehr.

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Web2Dienste abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.