Ich geh jetzt etwas Essen,

anstatt zu bloggen. Weil heute war des Ismaninger Winterlaufs dritter Teil und zwar in Halbmarathon-Distanz:

  • halber Marathon = 21,0975 Kilometer
  • Bestzeit Frauen (Stand heute): 1:05:50 h, Mary Jepkosgei Keitany (KEN), Ra’s al-Chaima, 18. Februar 2011
  • Bestzeit Männer (Stand heute):  58:23 min, Zersenay Tadese (ERI), Lissabon, 21. März 2010).

(Wie die bei 21km aber die Strecken miteinander vergleichbar machen, ist mir ein Rätsel. Beim Schifahren messen sie Hundertstel und hier kommt es offenbar auf ein paar Steigungen nicht an, seltsam, das – aber mir eh lieber so.)

Wenn ich mir die Bestzeiten so ansehe, habe ich mir jetzt ein Wiener Schnitzel verdient, statt hier weitere Lauf-Weisheiten aufzuschreiben. Der letzte Berliner Tatort in dieser Besetzung (Warum eigentlich?) wird dann im Laufe (oh, schon wieder Laufen) der Woche nachgeholt und jetzt zuerst auf Twitter nachgelesen. Mahlzeit!

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Laufen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Ich geh jetzt etwas Essen,

  1. Eva sagt:

    Hi Markus,
    auch der letzte Lauf leider wieder ohne mich, aber das war ja mit Ansage…. cool, dass du wieder mitgelaufen bist und das Schnitzel ist wirklich verdient.
    Grüße aus dem hohen Norden :-) Eva

    • Larry sagt:

      Tja, das Schnitzel hat leider nichts geholfen. Der Doc hat mir heute für mindestens 10 Wochen Laufverbot erteilt, eigentlich hätte ich den HM gar nicht mehr laufen dürfen wegen Adduktorenzerrung. Sehr ärgerlich, jetzt wo das Frühjahr kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *